Sonntag, 22. Oktober 2017

Travel Guide - Marrakesch

Hallo meine Lieben :),

letztens waren meine Freundin und ich nach Marrakesch geflogen und ich möchte ein paar meiner Erlebnisse und daraus folgende Tipps für eine Reise nach Marrakesch mit euch teilen. :)


 


Überall roter Lehm- ein unbekanntes Bild für Europäer









  1. Plant euren Trip beziehungsweise eure Ausflüge!
Diesen Tipp hätten meine Freundin und ich lieber auch befolgt. Am ersten Tag machten   wir den Fehler, das wir, nachdem wir den Hauptplatz erreichten, einfach in irgendeine Richtung gingen, uns treiben ließen. Wir wollten schlichtweg die Gegend erkundigen. So gelangten wir in kleinere Gässchen. Sahen eine kleine Moschee, machten ein Foto von dieser und wurden dann von einem Typ angesprochen, der uns vorschlug zu einer Gerberei zu gehen. Er pries diese als sehr gut und sehenswert an, was uns Entdeckerlustige dazu brachte, in die vorgeschlagene Richtung zu gehen. "Zufällig" ging ein Freund von diesem Mann auch in die Richtung, dem müssten wir einfach folgen. Klar, kein Problem. Wenn wir doch keine Lust mehr haben, können wir ja umkehren. Wir liefen dem jungen Mann durch komische und enge Gassen hinterher, der sich alle 30 Sekunden umschaute, ob wir noch hinter ihm sind. Einfach nur aufmerksam? Uns war die Sache nicht geheuer! Er zeigte uns, dass die Gerberei bereits ausgeschildert ist, dies gab uns wiederum etwas Sicherheit. Dann führte er uns zu einem kleinen Eingang, wo schon ein älterer Mann auf "Kundschaft" wartete. Bevor wir zögern konnten, drückte er uns Minze in die Hand. In diesem Moment wurde uns klar, dass wir für die Tour, die er uns geben wird, zahlen müssen. Der Gedanke im Kopf, einfach ab zuhauen, war ständig da. Aber wir waren viel zu höflich um etwas abzulehnen. Wir ließen uns die Gerberei zeigen. Es stank ganz fürchterlich! Zwar war es wirklich interessant zu sehen, wie Leder hergestellt wird, aber so eine Führung ist auch kein Muss! Falls ihr euch von den anderen Bewertungen zu der Gerberei überzeugen wollt-   lest hier
Nach der Führung wurden wir in den gegenüberliegenden Laden gelenkt, wo uns viel angedreht wurde. Ich hatte mich bereits in ein blaues Tuch verliebt und kaufte es für einen etwas zu hohen Preis. Nach dem Kauf (!) wollte der Verkäufer von mir Geld und erst nach dem ich ihm mehrmals versicherte, dass ich nichts habe, gab er sich zufrieden. Wir dachten, wir wären endlich raus aus der Nummer- Quatsch! Der Mann, der uns rum geführt hatte, verlangte von jedem 10€! Angesichts der Tatsache, dass er mich festhielt und 5 Männer uns zuschauten, gab meine Freundin ihm das Geld und wir verschwanden. Gut so, sonst hätte sonst nach was passieren können... Wir waren sehr erleichtert, als wir weg waren!







Wir erlebten noch weitere Situation, wo Männer uns den falschen Weg sagten oder uns in die Irre führen wollten. Vertraut auf eure Karte/ Apps und auf keine fremden Männer!


        2. Lest Bewertungen auf Tripadvisor und Co! 

Es gibt so viele Portale, die euch über alles Auskunft geben. Schaut erstmal, was euch erwarten könnte und überlegt dann ob ihr Lust habt :)


       3. Sucht euch ein tolles Riad aus!





Wir haben das Riad Jona gebucht und können es nur empfehlen! Wir lebten wie Prinzessinnen, frühstückten wie Königinnen und lagen am Pool wie Amazonen. [Kleine Übertreibung]
Die Hotelangestellten sind super lieb und wir fühlten uns stets sicher in "unserem" Riad.

                        4.Besucht Gärten!   

Hier lasse ich einfach mal die Fotos sprechen.... 
 

Die oberen Bilder sind aus dem Jardin Secret  und die unteren zeigen den Jardin Majorelle, wo einst Yves Saint Laurent lebte und Inspirationen für seine Kollektionen schuf.







 5.Trinkt auf jeden Fall einen selbstgemachten Saft!

Auf dem Hauptmarktplatz in Marrakesch gibt es eigentlich nicht viel Auswahl- entweder ihr kauft dort einen selbstgemachten Saft oder Gewürze.. Klar, weiß ich nicht ob die Hygiene Vorschriften dort eingehalten werden, oder ob es überhaupt welche gibt, aber probieren kann man so einen Saft auf jeden Fall ;-) Für nicht mal einen 1€  (oft 40dirham) bekommt ihr ein volles, ca. 0,3l Glas mit verschiedenen Säften.


6. Seid als Frau gegenüber Männern kritisch, aber freundlich.

Wie oft wurde meiner Freundin und mir hinterhergerufen. "Hey beautiful" war da noch harmlos... Als Frau aus Europa ist man  etwas besonderes. Wobei ich aufgrund meines Sommerteins und meiner braunen Haare auch schon für eine Marrokanerin gehalten wurde- "Hey marrocan girl", wurde mir auch hinterhergerufen :D Ein Tipp, denn ich auch vorher in Reiseblogs gelesen habe: Zieht euch einigermaßen "verhüllt" an, also Knie, Dekolleté und Schultern sollten möglichst bedeckt sein. 
Bevor ihr aber denkt, dass alle marokkanischen Männer "schlecht" oder sexistisch sind, möchte ich euch kurz von einer interessanten Begegnung erzählen.
Meine Freundin und ich kamen gerade aus dem Jardin Secret heraus, als uns ein Mann ansprach. Er war sehr höflich und sehr nett, aber aus Angst, wieder reingelegt zu werden, waren wir sehr vorsichtig. Nachdem wir uns seinen kleinen Laden angeschaut haben und wir eigentlich schon gehen wollten, meinte er wir sollten uns doch auf die kleine Bank da sitzen, er möchte uns eine Perle geben. Er fragte uns plötzlich nach unseren Lieblingsfarben und machte uns aus den Perlen unser Lieblingsfarben ein Armband. Echt süß-aber wir machten uns erneut Gedanken, ob er Geld dafür wollte und holten schon je 1€ für ihn raus. Dann machte er sogar noch  Bilder von uns mit seinen Ketten. Er war super nett, aber wir waren natürlich sehr unsicher und redeten über Notfallpläne, falls er doch Geld verlangte. Mehrfach hatte er nämlich beteuert, dass alles umsonst ist. Jedoch erzählte er uns auch von seiner ärmlichen Situation, weshalb wir ihm gerne jeweils 1€ geben wollten. Der nette Verkäufer nahm jedoch kein Geld an und gab uns noch seine Nummer, falls irgendetwas ist. -Also liebe Mädels, es gibt sie doch- die guten Männer in Marokko! :)

So sah das Armband meiner Freundin aus- süß, oder?

Der kleine Laden mit afrikanischem Schmuck :)


7. Wechselt euer Geld nicht/oder nur wenig am Flughafen und lasst euch von dem Hotelpersonal beraten!
 Beim Hotel Ali in der Rue Moulay Ismail gibt es den wohl besten Kurs.


Würde ich Marrakesch oder generell Marroko nocheinmal besuchen?

Ja, sehr gerne! Aber dann vielleicht mit einem männlichen Begleiter dabei, so fühlt man sich gleich sicherer in der leicht patriacharlichen Welt Marokkos.





eure 
Franzi <3






1 Kommentar:

  1. Also ich kann deinem Beitrag nur zustimmen.... leider :( Ich war vor einigen Jahren selber in Tunesien und wurde dort auch von einigen Männern in den Martkgassen zum Teil angefasst und mir wurde auch nachgepfiffen.... :(( Leider wachsen die Leute in der Kultur und unter dem Islam so auf.... wenig Respekt vor Frauen.

    AntwortenLöschen