Donnerstag, 10. November 2016

Feministinnen = Männerhasserinnen?! #2

Hallo meine Lieben,

es wird wieder hier wieder ernst. Auf das Thema Trump werde ich hier zwar nicht viel eingehen, aber auch ich bin geschockt darüber, dass ein Rassist und ein Sexist, diese Wahl gewonnen hat. 
Zu Sexismus und vor allem Feminismus habe ich schon im September paar Wörtchen geschrieben,  den Post findet ihr übrigens hier. Ich habe auf Youtube viele Videos und Kommentare gesehen, die mich indirekt auffordern, noch einen Bericht darüber zu schreiben. Um die Themen besser zu differenzieren, schreibe ich diesen Post in Form eines Interviews.



Wie bist du zur Feministin geworden?

Im Sommer postete die Vice einen Artikel auf Facebook. Es ging um Feminismus in Deutschland, den viele nur mit Schlagwörten wie "Achseln nicht rasieren" und "Frauenquote" assozieren. Doch es geht darum gar nicht. Es geht um Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Daraufhin befasste ich mich weiter mit dem Thema "Feminismus", ich las den Wikipedia Artikel u.a. und guckte Youtube Videos. Das Thema faszinierte mich immer mehr. Denn gerade wenn wir uns mit islamischen Ländern beschäftigen, sehen wir, dass dort noch Frauen unterdrückt werden. Ebenso entdeckte ich den Begriff "Slut Shaming", ein aktuelles Thema, auch in Deutschland.



Findest du, dass Frauen und Männer in Deutschland gleichberechtigt sind?

Ja! Aber leider werden durch manche Menschen (z.B. manche Youtuber, Politiker wie Trump) die Werte der Gleichberechtigung verdrängt. Es betrifft eher die Frauen als die Männer. Aber ich möchte damit NICHT sagen, dass Männer nicht unter manchen "Systemen" leiden -->  Bevorzugung von Frauen (z.B. im Gastronomiebereich: "Wir suchen eine junge Frau). 


Wieso heißt es "FEMInismus"? 

Um sich dieser Frage anzunehmen muss man sich mit der Geschichte des Feminismus etwas beschäftigen. Ganz kurz: Früher hatten Männer viele Rechte und Frauen kaum welche. Frauen erkämpften ihre Rechte in den 1920ern Jahren hart. Mehr und mehr wurden Männer und Frauen gleichberechtigt. Die Feminismus Bewegung wurde weitergeführt, obwohl in der westlichen Welt Gleichberechtigung galt. Feministinnen weisen heutzutage auf die Misstände der Geschlechterrollen hin, die es immer noch auf der Welt gibt. 




Und Feministinnen hassen also Männer nicht und wollen nur Gleichberechtigung?

Mhhhm. Jetzt kommt es zu dem Punkt wo ich euch sagen muss, dass es nicht "die Feministin" gibt. Es gibt sooo viele Strömungen, dass man die Feministinnen nicht mehr unter einen Hut bringen kann. Ich bin für Gleichberechtigung und behandle Menschen (größenteils) so, wie ich selber behandelt werde und mache keinen (großen) Unterschied zwischen Mann und Frau.  Jedoch gibt es Feministinnen, die meiner Meinung nach zu extrem sind. Es geht dort nicht mehr um Gleichberechtigung, sondern darum Männer zu beschuldigen und sie zu verallgemeinern. 
Wenn ein Kerl sagt: "Alle Frauen sind Schlampen." ist das, wie ich finde, nicht viel anders, wenn Frauen davon reden, dass es "Mansplaining" gibt. "Denn alle Männer wollen den Frauen die Welt erklären." Nach meiner Erfahrung stimmt das nicht.
Ich möchte nicht Männer (und Frauen) verallgemeinern, sondern auf einzelne Fälle aufmerksam machen. Es gibt einfach nicht mehr "die Frau" und "den Mann" und das möchte ich, als Feministin, verdeutlichen.




-----------------------------------Fortsetzung folgt-------------------------



eure 
Franzi <3











Kommentare:

  1. Hallo liebe Franzi,
    schön einen Artikel zu lesen, der meine Meinung und Auffassung vom Feminismus so genau vertritt. Diese "Feministen" die Männer als das sagen wir schlechtere Geschlecht hinstellen, nennt man zum Beispiel Feminazis.
    Bitte, tue mir bitte einen Gefallen... Bitte bleib immer bei deiner Meinung und vertrete sie immer und überall so gut es geht. Stehe bitte immer dazu Feministin zu sein und sei stolz darauf. Jeder hat seine eigene Auffassung vom Feminismus, deine kommt meiner eigene sehr, sehr nahe und ich finde sie super so!
    Ich würde mich über mehr zum Thema Feminismus freuen.
    LG Vanessa
    PS: Informiere dich doch mal (wenn du es noch nicht getan hast...) über die Organisation HeForShe. Kann ich dir nur ans Herz legen und hoffe das du wenn sie dir gefällt sagen kannst das du sie unterstütz.
    :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vanessa,
      danke für deinen lieben Kommentar :))<3
      Ja, solche Auffassungen sind mir bekannt und ich finde es so schade, dass viele nicht genau über das Thema informiert sind..
      Vielen Dank für dein Lob und ich werde auf jeden Fall weitermachen :))
      Kenn ich schon, muss ich mich aber mehr mit auseinandersetzen- danke!:)
      Franzi

      Löschen