Mittwoch, 23. Dezember 2015

Selbstdarstellung auf Instagram #letstalk

Hallo meine Lieben:)

so kurz vor Weihnachten möchte ich mal paar Worte zur Social Media Plattform "Instagram" loswerden. Ich nutze Instagram seit 3Jahren und bin echt begeistert von der Plattform. Schnell ein Foto hochladen, Hashtag(s) darunter schreiben, posten und dann gucken, wer sein Bild mit dem gleichen Hashtag versehen hat. Wegen Instagram flammte meine Liebe zu Beautybloggern auf, ich lies mich modetechnisch inspirieren und bekam Lust auf Sport, gesundes Essen sowie auf Schokolade. Die negativen Seiten von Instagram wurden auch schon so oft auf Foren aufgezählt: Likegeilheit, Betteln um Follower und Leute, die Bildern von anderen als ihre Eigenen betiteln.

Instagram lässt Leuten die Freiheit sich selbst darzustellen. Mit dem Instagramprofil wird auf einen bestimmten Charakter, Beliebtheit und Aussehen  geschlossen. Wenn auf jedem zweiten Bild das ich poste, Freunde von mir abgebildet sind, bin ich das beliebte Mädchen, wenn aber ich auf jedem zweiten Bild alleine zu sehen bin, gelte ich als selbstverliebt. Leute, die Gegenstände fotografieren, machen dies nur aus Langweile und welche die Reisebilder online stellen, sind ständig auf Tour. Ist alles nicht so, klar. Alles eine Sache der Selbstdarstellung: Wenn ich bei jedem Treffen mit Freunden ein Bild machen würde und das auch noch auf Instagram stellen würde, wäre mein Profil schon bei 1000 Bildern und ich würde so wirken, als würde ich dauernd was machen. Warum? Wenn ich ein Profil besuche, gehe ich davon aus, dass derjenige nicht jedes Bild postet, was er mit seinen Freunden macht.
Ich persönlich poste kaum Bilder mit Freunden, nicht, dass ich keine hätte oder nie etwas mit welchen machen würde, aber zum einen sehe ich es nicht ein, bei jedem Treffen "Selfie" zu schreien und 100 Bilder von uns zu machen, zum anderen ist auch nicht jedes Bild für Instagram bestimmt. Dann sitze ich zuhause, habe meine Nägel gemacht und sage mir "wow sind die heute schön geworden", mache ein Bild, lege einen Filter drüber und poste es. Keinen den ich wegen Bildrechten fragen muss, viele Leute die sich für Nägel interessieren, können etwas mit diesem Bild anfangen, dass ich mit den Hashtags "#nails", #Nagellack",... versehen habe. Auch kaum Bilder von Reisen sind bei mir zu finden. Ich mag es nicht, wenn man dauernd mit  dem angibt, was man macht/hat. Aber genau dafür wird Instagram permanent verwendet. "Ich hab ne geile Michael Kors Uhr, einen Porsche und mein Freund hat mir heute schon wieder Rosen geschenkt." oder auch "Ich hab Freunde, ich kann mir gut meine Nägel lackieren und hab meine Bilder wieder PERFEKT bearbeitet." Aber ganz ehrlich, ich bin nicht besser und ich finde es nicht schlimm, wenn Leute das machen. Jedem das seine ;)



"Hey ich bin so sportlich, siehe gut aus, schaut mich an"- Franzi, die Angeberin
Die Wahrheit: Sportfest und endlich wieder nach einer Woche Sport gemacht. Soviel zum Thema Selbstdarstellung. (:


                                                                         eure

                                                                    Franzi <3





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen